Enter your text here

Freiwillige Feuerwehr Müllendorf

Fahrzeugbrand

Am 10.5.2022 wurden wir um 12:29 über die Sirene alarmiert. Ein Fahrzeug brannte auf der Bundesstrasse Richtung Steinbrunn. Zusammen mit der ebenfalls alarmierten Feuerwehr Neufeld a. L. konnte der Vollbrand gelöscht werden. Unsere Kamerad*innen aus Neufeld haben das Auto nach 'Brand aus' an einem gesicherten Ort abgestellt. Wir danken unseren Kamerad*innen für die gute Zusammenarbeit.

Nach 1:44 Stunden wurde die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt. 14:15

Eingesetzte Fahrzeuge: TLFA2000, LFB

Mannschaft: 5 Mann

Einsatzdauer: 104 Minuten

Einsatzleiter: HBM Gruber Andreas Johan

Personenbefreiung aus Lift

Am 13.4.2022 wurden wir um 13:39 alarmiert. Eine Person sass in einem Lift fest und wurde von uns mittels zugehörigem Schlüssel befreit.

Nach 2:06 Stunden wurde die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt.

Eingesetzte Fahrzeuge: TLFA2000, LFB

Mannschaft: 8 Mann

Einsatzdauer: 126 Minuten

Einsatzleiter: HBI Mitrovitz Nikolaus

Fahrzeugbergung

Am Montag, dem 11.4.2022, wurden wir um 8:24 über die Sirene alarmiert. Im Ortsgebiet musste ein Fahrzeug geborgen und eine Ölspur beseitigt werden.

Nach 1:47 Stunden wurde die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt.

Eingesetzte Fahrzeuge: TLFA2000, LFB

Mannschaft: 8 Mann

Einsatzdauer: 107 Minuten

Einsatzleiter: HBI Mitrovitz Nikolaus

Brand Aktuell

Wie immer finden Sie die neueste Ausgabe unserer Feuerwehrzeitung "Brand Aktuell"  > > HIER < <  vorab online!

 2022 01 thumb

Zur Übersicht "Brand Aktuell" hier klicken!

Fa. Ulbrich wurde ausgezeichnet

Am 22. März 2022 luden Bundesratspräsidentin Christine Schwarz-Fuchs und Feuerwehrpräsident Albert Kern in das Dachfoyer der Hofburg in Wien, um gemeinsam mit Arbeitsminister Martin Kocher und zahlreichen weiteren Ehrengästen aus Politik, Wirtschaft und dem Feuerwehrwesen Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber zu ehren. 31 Unternehmen aus allen Bundesländern waren anwesend und nahmen den Award entgegen. Alle Preisträger – vom internationalen Konzern bis zur kleinen Tischlerei – zeichnen sich durch ein überaus hohes Entgegenkommen aus, indem sie bei der Feuerwehr tätige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Einsatzfall auch während der Arbeitszeit ausrücken lassen, Sonderurlaube dafür gewähren, Weiterbildungsmöglichkeiten erleichtern oder die Feuerwehr zusätzlich auch bei der Anschaffung von Ausrüstung und Gerätschaften unterstützen.

Aus dem Burgenland erhielten 2022 zwei Unternehmen diesen prestigeträchtigen Award. Ein Unternehmen davon ist die in Müllendorf ansässige Ulbrich of Austria GmbH. Ulbrich ist Produzent für Spezialdrähte für verschiedenste Anwendungen. Neben der Automobilindustrie, der Kosmetikindustrie und der Kabelherstellung werden Drähte von Ulbrich hauptsächlich bei der Herstellung von Photovoltaikmodulen verwendet. Unter den 50 Mitarbeitern sind mehrere Feuerwehrmitglieder, die für die Tageseinsatzbereitschaft der Ortsfeuerwehr eine wichtige Stütze sind. Auch die Ausbildung der Feuerwehrkräfte ist dem Unternehmen wichtig. Ulbrich of Austria nimmt hier eine wichtige Vermittlungs- und Ausbildungsrolle zwischen Photovoltaikindustrie, Landesfeuerwehrverbänden, Feuerwehrschulen und Stellen für vorbeugenden Brandschutz ein. Mit Unterstützung des Unternehmens wurden bereits über 50 Ausbildungseinheiten in vier Bundesländern zum Thema „Feuerwehreinsatz bei Photovoltaikanlagen“ abgehalten.

Natürlich wird die Ortsfeuerwehr auch monetär von Ulbrich unterstütz. Neben finanzieller Unterstützung bei Veranstaltungen wurde auch der Ankauf des LF-B sowie des MTF sowie Schutzjacken für die Feuerwehrjugend durch Ulbrich mitfinanziert.

Bürgermeister Werner Huf, Bezirksfeuerwehrkommandant Gerald Klemenschitz und Kommandant Nikolaus Mitrovitz, der bei Ulbrich als Vertriebsleiter arbeitet, waren gemeinsam mit Geschäftsführer Peter Berghofer und Gründungsmitglied Helmut Zodl beim Festakt in der Hofburg.

Award 2022

v.l.n.r. Präsident des ÖBFV Albert Kern, Bezirksfeuerwehrkdt. Gerald Klemenschitz, Bürgermeister Werner Huf, Ulbrich-Geschäftsführer und "Alt-Kommandant" Peter Berghofer, Kommandant Niki Mitrovitz, Helmut Zodl (Fa. Ulbrich) und Landesfeuerwehrkommandant Alois Kögl