Enter your text here

Freiwillige Feuerwehr Müllendorf

Fahrzeugbergung

Am 22.02. wurde die FFM um 07:49 Uhr zu einer Fahrzeugbergung auf die L102 Richtung Steinbrunn alarmiert. Ein Lenker verlor im Bereich der Autobahnauffahrt Richtung Eisenstadt die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit mehreren Verkehrszeichen. Das Fahrzeug wurde gesichert abgestellt und die Fahrbahn von ausgetretenen Betriebsmitteln gereinigt.

Nach 33 Minuten wurde die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt.

Eingesetzte Fahrzeuge: TLFA 2000, LF-B
Mannschaft: 7 Mann
Einsatzdauer: 33 Minuten
Einsatzleiter: HBI Nikolaus Mitrovitz

TUS-Alarm

Am 22.02. wurde die FFM um 00:20 Uhr zu einem Brandmeldeanlagenalarm ins Industriegebiet alarmiert. Der auslösende Melder wurde kontrolliert und es konnte kein Brand festgestellt werden. Der Brandschutzbeauftragte des Gebäudes wurde informiert und die Brandmeldeanlage zurückgestellt.

Nach 30 Minuten wurde die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt.

Eingesetzte Fahrzeuge: TLFA 2000, LF-B
Mannschaft: 11 Mann
Einsatzdauer: 30 Minuten
Einsatzleiter: HBI Nikolaus Mitrovitz

Fahrzeugbergung

Am 14.01. wurde die FFM um 08:26 Uhr zu einer Fahrzeugbergung auf die B16 Richtung Hornstein zu einer Fahrzeugbergung alarmiert. Ein Lenker ist mit seinem PKW von der verschneiten Fahrbahn abgekommen. Das Fahrzeug wurde geborgen und konnte die Fahrt unbeschädigt fortsetzen.

Nach 44 Minuten wurde die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt.

Eingesetzte Fahrzeuge: TLFA 2000, LF-B
Mannschaft: 8 Mann
Einsatzdauer: 44 Minuten
Einsatzleiter: HBI Nikolaus Mitrovitz

 

te Kopie

Brandverdacht

Am 02.01.2021 wurde die FFM um 23:16 Uhr zu einem Brandverdacht alarmiert. In einem Mehrparteiengebäude hörte ein Nachbar in der nebenan leerstehenden Wohnung den Brandmelder piepsen und alarmierte die Feuerwehr. Da sich die Wohnung im 1. Stock befand, wurde zuerst mit einer Leiter durch die Fenster kontrolliert, ob Anzeichen einer Brandentwicklung erkannt werden konnten. Nachdem von außen nichts entdeckt werden konnte und seitens der Genossenschaft keine zuständige Person erreicht werden konnte, alarmierte die Polizei einen Schlüsseldienst, um in die Wohnung zu gelangen. Nach der Türöffnung kontrollierte der Einsatzleiter gemeinsam mit der Exekutive die Wohnung und stellte keinerlei Brandentwicklung fest. Die Tür wurde vom Schlüsseldienst wieder verschlossen und die Genossenschaft von der Polizei informiert.

Nach ca. 1,5 Stunden wurde die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt.

Eingesetzte Fahrzeuge: TLFA 2000, LF-B
Mannschaft: 14 Mann
Einsatzdauer: 1,5 Stunden
Einsatzleiter: HBI Nikolaus Mitrovitz

 

Weiters anwesend:

  •  PI Hornstein
  • Schlüsseldienst Sindelar Hornstein

 

BE 210102

Brandeinsatz

Am 01.01.2021 wurde die FFM um 23:20 Uhr zu einem Brandmeldeanlagenalarm ins Industriegebiet alarmiert. Bei der Kontrolle des auslösenden Brandmelders durch den Einsatzleiter wurde festgestellt, dass in der Zwischendecke ein Ventilator vermutlich durch Überhitzung in Brand geraten war. Sofort wurde die Feuerwehr Steinbrunn nachalarmiert, um im Bedarfsfall ausreichend Atemschutzträger zur Verfügung zu haben. Zeitgleich konnte der erste Atemschutztrupp mit Feuerlöschern den Brand unter Kontrolle bringen. Gemeinsam mit dem Brandschutzbeauftragten des Unternehmens wurde der Ventilator ausgebaut und das Dach behelfsmäßig abgedichtet. Während der Aufräumarbeiten entdeckten Mitarbeiter weitere Glutnester, im Maschinenbereich unter dem Ventilator. Diese wurden rasch mit Hilfe des Wandhydranten gelöscht.

Nach ca. 2 Stunden wurde die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt.

Eingesetzte Fahrzeuge: TLFA 2000, LF-B
Mannschaft: 18 Mann
Einsatzdauer: 2 Stunden
Einsatzleiter: HBI Nikolaus Mitrovitz

 

Weiters anwesend:

  • Brandschutzbeauftragter
  • Feuerwehr Steinbrunn: 5 Fahrzeuge, 27 Mann
  • Pressedienst BFKDO-EU
  • Samariterbund

 

BE 210101 1    BE 210101 2