Enter your text here

Freiwillige Feuerwehr Müllendorf

Fahrzeugbergung

Um 15:10 am Freitag wurden wir zum zweiten Mal an diesem Tag über einen stillen Alarm zu einem technischen Einsatz gerufen. Ein Fahrzeug kam von der Fahrbahn ab und wurde von unserer Wehr geborgen. Es gab keine Verletzten. Die Polizei war mit zwei Streifen vor Ort. Wir danken unseren Kollegen von der Polizei für die gute Zusammenarbeit.

  

 

Eingesetzte Fahrzeuge: LFB

Mannschaft: 9 Mann

Einsatzdauer: 

Einsatzleiter: HBI Nikolaus Mitrovitz

LKW Bergung

Am Freitag um 13:34 wurden wir über einen stillen Alarm zu einer LKW Bergung gerufen. Ein Betonmischer ist aufgrund der nassen Witterung im Erdreich eingesunken und konnte nicht mehr wegfahren. Mittels eines Baggers konnte der LKW rausgezogen werden.

   
 

Nach 87 Minuten war die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt.

Eingesetzte Fahrzeuge: TLFA & LFB

Weiterlesen: LKW Bergung

TUS Alarm

Am 14.11 wurden wir um 11:15 Uhr durch eine Brandmeldeanlage im Industriegebiet alarmiert. Der auslösende Brandmelder wurde kontrolliert. Es konnte kein Brand festgestellt werden und die Brandmeldanlage wurde zusammen mit dem Brandschutzbeauftragten der Firma zurückgestellt.

Nach 66 Minuten war die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt.

Eingesetzte Fahrzeuge: TLFA 2000, LFB
Mannschaft: 15 Mann
Einsatzdauer: 56 Minuten
Einsatzleiter: HBI Nikolaus Mitrovitz

TUS Alarm

Am 12.11. wurden wir um 8:02 und etwas später um 14:48 Uhr durch eine Brandmeldeanlage im Industriegebiet alarmiert. Die Brandmeldeanlage wurde durch eine Beschädigung der Sprinkleranlage ausgelöst. Zusammen mit dem Brandschutzbeauftragten der Firma, welcher weiter Massnahmen trifft, wurde die Brandmeldeanlage zurückgestellt. 

Nach 35 Minuten war die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt.

Eingesetzte Fahrzeuge: TLFA 2000
Mannschaft: 10 + 13 Mann
Einsatzdauer: 55 Minuten gesamt
Einsatzleiter: HBI Nikolaus Mitrovitz

Inspizierung 2021

Am 13. September 2021 fand nach einjähriger Pause wieder die jährliche Inspizieren mit Übung statt. Nach formeller Begrüssung und Exerzieren begann die Übungsbesprechung. Die Übungsannahme war ein Brand in der Firma Papyrus mit einer vermissten Person. Bevor die Übung begann wurden die Jugend und Personen, die nicht aktiv an der Übung teilnahmen, zum Übungsgelände gebracht. Auf diese Weise kann die Feuerwehrjugend in einer sicheren Umgebung lernen, wie ein Einsatz abläuft.

Das TLF rückte als erstes aus, gefolgt vom LFB. Nach kurzer Erkundung durch den Einsatzleiter machte sich der  erste Atemschutztrupp bereit zur Personenrettung, während das Gelände mittels Lichtmasten ausgeleuchtet und die Löschleitungen gelegt wurden.

Das etwas später eintreffende LFB stellte den zweiten Atemschutztrupp und war für die Wasserversorgung beider Fahrzeuge über einen Hydranten mittels Tragkraftpumpe verantwortlich.

  

Die Person wurde gefunden und gerettet, während ein Aussenlöschangriff simuliert wurde.

Nach dem "Brand aus" wurde das Gerät fachmännisch versorgt und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt.

Im Anschluss an die Übung gab' es noch eine Reihe Auszeichnungen und Ehrungen, die aufgrund der Pandemie bis jetzt nicht persönlich erfolgen konnten.

Wir bedanken uns bei der Gemeindevertretung und ABI Nechansky für die Inspizierung.