Enter your text here

Freiwillige Feuerwehr Müllendorf

Fahrzeugbergung

Am 26.8.2022 wurden wir um 22:11 über die Sirene alarmiert. Ein Fahrzeug wurde von der Bundestrasse Richtung Hornstein geborgen und an einem gesicherten Platz abgestellt. Wir danken der Polizei für die gute Zusammenarbeit.

Nach 35 Minuten wurde die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt.

Eingesetzte Fahrzeuge: TLFA2000, LFB

Mannschaft: 12 Mann

Einsatzdauer: 35 Minuten

Einsatzleiter: OBI Ernst David

Wasser im Keller

Am 23.8. wurden wir um 12:06 persönlich alarmiert. Es befand sich Wasser in einem Keller mit Brunnenschacht. Die Wassermenge war gering und ein Auspumpen war nicht notwendig.

Nach 18 Minuten wurde die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt.

Eingesetzte Fahrzeuge: LFB

Mannschaft: 2 Mann

Einsatzdauer: 18 Minuten

Einsatzleiter: ABI Berghofer Peter

Waldbrand - Unterstützung der Nachbarwehr

Am 21.8.2022 wurden wir um 12:42 über die Sirene alarmiert. Unsere Nachbarwehr in Steinbrunn benötigte Unterstützung bei einem Waldbrand. Mit unserem TLFA 2000 haben wir den Tankpendelverkehr zur Brandbekämpfung sichergestellt. Wir danken unseren Kamerad*innen für die gute Zusammenarbeit.

Nach 1:34 Stunden wurde die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt.

Eingesetzte Fahrzeuge: TLFA2000, LFB

Mannschaft: 14 Mann

Einsatzdauer: 94 Minuten

Einsatzleiter: ABI Berghofer Peter

TUS Alarm

Am 27.7. wurden wir um 9:56 Uhr durch eine Brandmeldeanlage im Industriegebiet alarmiert. Es kam zu einer Rauchentwicklung aufgrund einer technischen Störung. Nach unserer Kontrolle wurde die Brandmeldanlage zusammen mit dem Brandschutzbeauftragten der Firma zurückgestellt.

Nach 17 Minuten war die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt.

Eingesetzte Fahrzeuge: TLFA 2000, LFB
Mannschaft:  9 Mann
Einsatzdauer: 17 Minuten
Einsatzleiter: ABI Peter Berghofer

Zugsübung Juni 2022

Am 22. Juni hat der Zug 2 unserer Wehr eine Zugsübung abgehalten. Unter der Übungsannahme einer vermissten Person in einem brennenden Gebäude übten 17 Mann die Menschenrettung. Ein Atemschutztrupp ging in das verrauchte Gebäude, setzte einen Rauchvorhang ein, suchte und fand die vermisste Person. Mit einem Bergtuch wurde die Person ins Frei transportiert und somit aus der Gefahr gerettet. Während der Atemschutztrupp die Person suchte, wurde eine Löschwasserzubringleitung gelegt und ein Aussenangriff mit einem C-Rohr gestartet. Zusätzlich kam ein Lüfter zum Einsatz, der den Brandrauch aus dem Gebäude blies, nachdem der Atemschutztrupp im Gebäude ein Fenster geöffnet hat. Die letzte Übung vor der Sommerpause verlief zur Zufriedenheit der Übungsleitung.